Der direkte Vergleich Flugzeug-Bahn

Im direkten Vergleich mit der Schiene leidet das Flugzeug derzeit an einem schlechten Ruf. Es ist auf den meisten Kurzstrecken aber immer noch die schnellere Alternative zur Bahn.

Was ist die bessere Wahl?

Der Luftverkehr ist die direkte Konkurrenz zur Bahn auf vielen Strecken. Wie aber schlägt er sich im direkten Vergleich? Nun, um diese Frage zu beantworten, bedarf es erst einmal einer Definition, was dem durchschnittlichen Reisenden wichtig ist und was nicht. Umfragen haben ergeben, dass es den meisten vor allem auf Schnelligkeit und einen guten Preis ankommt. Komfort und Service spielen dagegen nicht mehr die allergrößte Rolle. Offenbar ist es wichtiger, pünktlich bei der Familie zu sein, als es sich im Zug oder Flugzeug gut gehen zu lassen.

Und was ist mit dem Klimaschutz?

Fakt ist, dass die Schiene in der Öffentlichkeit einen wesentlich besseren Stand hat als das Flugzeug. Öffnen wir heute die Zeitung, dann finden wir Fotos von Greta Thunberg und lesen den Begriff Flugscham. Es ist fast schon verpönt, in einen Flieger zu steigen, zumindest dann, wenn es sich um Reisen auf der Kurzstrecke handelt. Andererseits darf aber auch nicht unter den Teppich gekehrt werden, dass viele Züge heute noch mit Strom aus Kohle- oder Atomkraftwerken fahren und daher auch nicht völlig klimaneutral sind. Die Lösung für die Schiene besteht darin, künftig nur noch Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen.

Preise und Service

Wer heute in einem Flugzeug etwas essen möchte, greift dafür ziemlich tief in die Tasche. Das soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch die Bahn ihre Kunden ordentlich zahlen lässt. Da der logistische Aufwand in der Luft erheblich höher ist, sollten die Airlines dafür nicht so sehr an den Pranger gestellt werden. Zudem werden die Speisen an Bord eines Flugzeugs direkt an den Sitzplatz gebracht, während Bahnreisende das Bordbistro aufsuchen müssen. Solange sie nicht in der ersten Klasse sitzen, ist der Service der Bahn jedenfalls mehr als überschaubar. Andere Staatsbahnen bieten da deutlich mehr, verlangen dafür aber auch mehr für die Tickets.

Die komfortablere Alternative

Natürlich bieten Züge gegenüber Flugzeugen auch einige offensichtliche Vorteile. Beispielsweise ist es deutlich leichter, einzuchecken. In der Regel geht man zum Bahnhof und steigt sofort ein. Am Flughafen muss man dagegen eine zeitaufwendige Sicherheitskontrolle hinter sich bringen. Diese wurden nach dem Terroranschlag in den USA am 11. September 2001 eingeführt.

Innerhalb eines Zuges kann man sich relativ frei bewegen, während dies in Fliegern außerhalb der ersten Klasse nur schwer möglich ist. Es ist daher eine Frage des persönlichen Geschmacks, welches Verkehrsmittel hier das komfortablere ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.